HUF

HUF Worldwide steht für die perfekte Kombination aus Skateboarding, stylischen Textilien und dem gewissen Etwas, das in keinem Kleiderschrank fehlen darf. Die Marke von Skatelegende Keith Hufnagel gehört längst nicht mehr zu den kleinen Brands im Business. Mit einer ordentlichen Auswahl an Schuhen, T-Shirt, Hoodies und den beliebten Socken bietet HUF eine breite Produktpalette, die wirklich jeden Skateboarder glücklich macht.

HUF WORLDWIDE - Schuhe & Streetwear

Die Marke HUF wurde 2002 von Keith Hufnagel in San Francisco gegründet und gehört zu den Vorzeigebrands mit tiefer Verwurzelung im Skateboarding. Keith wuchs in den frühen 80er Jahren auf den Straßen New Yorks auf und entdeckte dort seine Liebe zum Skateboarding. Ein zu dieser Zeit sehr verpönter und von der breiten Masse der Gesellschaft nicht akzeptierter Sport. 1992 zog Hufnagel dann nach San Francisco, um den Traum eines jeden Skateboarders auszuleben und komplett frei von Pflichten leben zu können. Und er hatte Erfolg. Kurz nach seinem Umzug wurde er bei Real Skateboards und Thunder Trucks unter Vertrag genommen.

Mit dem Freiheitsgedanken im Kopf und dem Wunsch sich vollständig ausleben zu können kam Hufnagel 2002 auf die Idee einen kleinen Localshop im Tenderloin District in San Francisco zu eröffnen. Dieses Vorhaben wurde auch umgesetzt und der HUF Shop war geboren. Aufgrund der Individualität und der Auswahl der Produkte lies der Erfolg nicht auf sich warten und der Laden wurde zu einem beliebten Treffpunkt für Skateboarder und Fashion Addicts. Mit seinem HUF Shop legte Keith so den ersten Meilenstein für die ihm damals noch undenkbare Erfolgsgeschichte.

HUF - Weit mehr als nur Socken

Nachdem Hufnagel erkannte, dass das HUF Konzept funktionierte, begann er mit dem Entwurf seiner eigenen Textilien. Diese überzeugten auf dem Markt mit innovativen Designs, welche die Vintage Mode seiner Jugend und die modernen Streetwear Styles von heute zusammenbrachten. Im Laufe der Jahre wuchs auch die Produktpalette. Zu den HUF Shirts, Hoodies und Tanktops kamen jetzt auch Sneaker, eine breite Auswahl an Headwear und die beliebten HUF Socken hinzu.

Skateboarding war und ist für Keith, so wie für jeden echten Skateboarder, mehr als nur ein Sport. Es bedeutet Freiheit, uneingeschränkte Kreativität und lässt einen Skateboarder sein urbanes Umfeld anders wahrnehmen, als es bei den meisten normalen Menschen der Fall ist. Diese Kreativität nutzt Keith Hufnagel für die Produkte von HUF, um immer wieder frische Styles zu entwerfen.

So erzielte Keith mit seinen Produkten schon häufiger enorme Erfolge, wie zum Beispiel mit den HUF Socken, die seit 2011 durchgängig das Non-Plus-Ultra der Streetwear Socken darstellen. Das beliebte Plantlife Design und eine Verarbeitung mit verstärktem Zehen- und Fersenbereich machen HUF Socken nicht nur zu einem stylischen Accessoire, sondern bringen einen zusätzlichen Komfort in den Alltag jedes Skateboarders. Auch andere Produkte der Plantlife Kollektion, wie die HUF Caps und Boxershorts, erfreuen sich hoher Beliebtheit.

Mit dem HUF Classic Lo führt das Label zudem einen Schuh, der den Retrolook der Marke perfekt wiederspiegelt und mit einer unglaublichen Skatebarkeit überzeugt. Das ineinander laufende Design der Sohle mit der im Zehenbereich angebrachten Toecap sorgt für einen besonders haltbaren Skateschuh, der ein ordentliches Boardgefühl an den Tag legt. Zahlreiche Kollaborationen mit großen Skatebrands wie Chocolate, Spitfire und Thrasher sorgen bei HUF für eine besondere Exklusivität und spiegeln die Wurzeln der Marke wieder. Skateboarding!

HUF Skateboarding

Auch heute ist Keith Hufnagel noch aktiv an der Skateszene beteiligt. So nutzt er jede Gelegenheit um mit den HUF Teamridern und Freunden auf Tour zu gehen und seinen verwirklichten Traum auszuleben. Hufnagel ist nicht nur Teamfahrer für sein eigenes Brand, sondern auch Sponsor vieler bekannter Fahrer. Mit Skateboardern wie Peter Ramondetta, Austyn Gilette, Tyler Bledsoe, Josh Matthews, Dan Plunket und vielen weiteren Individualisten hat HUF eines der kreativsten Skateteams im Business.

Top